4. Tag – Klapperschlangen nicht füttern, töten, nicht zu nahe kommen????

Streckenabschnitt: Loft Mountain Campground - Hightop Hut / 14Mi

Ich fühle mich gut – die Vögel beenden mit ihrem Gezwitscher meine Nachtruhe. Ich setze mir Wasser für Kaffee auf, den ich während des Schreibens genüsslich trinke. Für heute habe ich mir eine 15 Meilen Etappe ausgesucht. Das mit den Meilen hört sich so harmlos an, ist es aber nicht, den 1 Meile = 1,6 KM. Leider wieder kein Telefon! Also gut – ich packe nun wieder den Rucksack und hoffe auf einen guten Tag. Das Wetter ist bis jetzt ziemlich angenehm – nicht zu heiß, ab und zu ein kurzer Schauer – und ich hoffe es bleibt so! Die kleinen Blutsauger halten sich auch in Grenzen! Vor lauter Kaffee genießen habe ich ziemlich viel Zeit vertrödelt – es geht bereits auf 10:00 Uhr zu als ich den Campingplatz verlasse. Ich mache noch einen Abstecher zum Camp-Store, kaufe mir Müsli Riegel und eine Dose „Wiener Würstchen“. In der Wäscherei vom Store lade ich meine Uhr auf – es scheint zu funktionieren. Zwei Stunden später sagt die Uhr „low battery“ – zuckt noch ein bisschen und verabschiedet sich – wahrscheinlich wieder kaputt. Ich will nicht mehr darüber reden...

Weiterlesen


Posted in 1. Etappe - vom Shenandoah National Park nach Delaware Water Gap and tagged , , , by with no comments yet.

3. Tag – Viel Schweiß – es ging aufwärts wie die Sau – Flipper getroffen – Happy End am Loft Mountain Campground

Streckenabschnitt: Calf Mountain Shelter - Loft Mountain Campground / 20,4Mi

Weckzeit 06:00 Uhr. Kaffee gekocht, minimale Körperpflege. Dann der tägliche Kampf mit dem Rucksack, der übrigens noch nicht leichter geworden ist. Ich gewinne den Kampf, d.h. es gelingt mir wieder alles zu verstauen, was ich am Vortag ausgepackt hatte. Übrigens zum Kaffee gibt`s ein Müsli. Das heutige Ziel ist die „Black Rock Hut – sie ist die erste Hütte im Shenandoah National Park. Es gilt viel Wasser mitzunehmen da auf einer Strecke von 13 Meilen keine Quelle vorhanden ist. Aus der Erfahrung vom Vortag gelernt, bereite ich mir 3 L Wasser auf und achte darauf mindestens 1x pro Stunde zu trinken. Dann geht`s los. Ich passiere die Grenze zum SNP, der Weg ist besser – nicht mehr morastig – aber schmal und zu beiden Seiten mit hohem Gras bewachsen, was das Gehen mit den Stöcken teilweise schwierig macht. Es geht heftig auf und ab. Mein Rücken wird noch einige Tage benötigen, bis die Kerben in den Schlüsselbeinen den Rückengurt akzeptieren. Durch den Park führt eine schöne breite Straße – der „Skyline-Drive“, den ich heute 5x überquere. Dann geht`s rauf zum „Black-Rock-Summit“ – Fuck, welch ein Anstieg! 4-5 KM, d.h. 1,5 Stunden schnurgerade bergauf! Ich bin stolz und froh darüber, dass ich mich so gut vorbereitet habe und derartige Anstiege durchgehen kann!

Weiterlesen


Posted in 1. Etappe - vom Shenandoah National Park nach Delaware Water Gap and tagged , , , , , , , by with no comments yet.

2. Tag – Auf Engelsflügel zum Rockfish Gap

Streckenabschnitt: Waynesboro/Rockfish Gap - Calf Mountain Shelter / 7,7Mi

Also nicht`s wie weg aus Waynesboro, insbesondere aus dem „Quality Inn“. Ich mach mir noch eine Kanne Kaffee, geh nochmal gründlich duschen, zahle $ 79 für das „Loch“ und mach mich dann zu Fuß auf in Richtung Rockfish Gap, meinem Einstieg in den A.T. Dorthin sind es rund 4,5 Meilen. Auf den Weg will ich mir noch beim „Rockfish Gap Outfitter Gas, Insektenschutz, eine Wasserflasche und ein Messer besorgen. Ich komme um 09:00 Uhr beim Geschäft an – geöffnet hat es jedoch erst ab 10:00 Uhr. Daher 1 Stunde vor dem Geschäft sitzen und schreiben. Anschließend besorge ich die Sachen und setze meinen Weg fort. Ca. 1 Meile vor dem Rockfish Gap treffe ich Trailangels in Gestalt von 2 jungen Mädchen, welche mich in ihrem Auto zum Rockfish Gap hochfahren. Danke sehr ihr Trailangels!

Weiterlesen


Posted in 1. Etappe - vom Shenandoah National Park nach Delaware Water Gap and tagged , , , by with no comments yet.