9. Tag 3. August 2018 – Da habe ich doch glatt meine Füsse unterschätzt

Appalachian Trail

Etappe: West Carry Pont Lean To – Caratunk 14 Mi / 22,5Km

Ich hatte ja vor noch eine Shelternacht einzulegen bevor ich Caratunk erreichen würde. Daher ließ ich es am Morgen relativ gemütlich angehen. Trotzdem war ich um 07:00 Uhr am Trail. Das Höhenprofil ließ das Wanderherz höher schlagen. Alles unter 2000ff, alles flach und dazu bergab. Es ließ sich daher auch ein gutes Tempo gehen. Nur die Schlammlöcher und die immer präsenten Wurzeln und Felsen sind, obwohl sie langsam austrocknen noch immer mit Vorsicht zu begehen.

 

 So ging es in den Vormittag hinein, vorbei am East Carry Pond und noch vor 12:00 Uhr war der Pierce Pond Lean To erreicht. Hier wollte ich eigentlich bleiben. Aber noch vor 12:00 Uhr set-up. Nein zu früh! Hier traf ich auch eine junge Geherin die meinte in 2 Stunden würden wir die 3,7 Meilen zum Kennebec River locker schaffen und damit könnten wir heute noch den Fluß überqueren. Diese junge Frau sollte mir später in Ipswich/Massachusetts noch einmal begegnen. Der Kennebec River ist ein breiter, tiefer Fluß und ein Mitarbeiter des MATC (Maine-Appalachian-Trail-Club) bringt die Wanderer mit einem Kanu ans andere Ufer. Aber dies nur in der Zeit von 09:00 bis 14:00 Uhr.

 

OK! Ich ließ mich auf dieses Spiel ein. Sollte es nicht klappen musste ich am Fluß zelten. So hing ich mich an das junge Mädchen dran und wir zogen volles Tempo los. Ich blieb der jungen Wanderkollegin dicht auf den Fersen. So dicht, dass diese streckenweise begann zu laufen. In 80Minuten waren wir am Fluß. Der Fährmann setzte uns Beide über und war auch noch so nett mir ein Shuttle zum Sterling Inn zu besorgen. So das war es! Einen Tag eingespart. Um 14:00 Uhr hatte ich schon mein Zimmer im Sterling Inn bezogen. Der Sterling Inn war ein altes Gebäude, entzückend renoviert und eingerichtet. Dann das Übliche. Duschen, Wäsche machen, Proviant auffüllen. 

 

Um 17:30 Uhr wurden wir zum Three River Pub gebracht, dort gibt es Essen und Bier. Stixx ein Wanderer aus Boston fuhr mit ins Pub. Ich bestellte mir einen River Burger und dazu ein SamAdams. Schmeckte vorzüglich. Wir unterhielten uns und ich erfuhr das Stixx in Boston in einer Elektronikfirma arbeitet. Er unterbricht in Caratunk seine Wanderung für ein paar Tage, da er auf eine Junggesellenparty nach Boston zurück fährt. Stixx ist sicherlich ein good guy. Dann ruft er das Shuttle und kurz darauf sind wir wieder im Sterling Inn.

Ich beginne wieder meinen Rucksack zu packen. Die anderen Kollegen sagen, dass es morgen Regen gegen könnte. Nix ist fix. Ich werde es ja sehen. Eines steht jedoch fest, um 06:00 Uhr gibt es Frühstück und dann geht es höchstwahrscheinlich zurück zum Trail. Eines noch, es hat gerade zu regnen begonnen.