8. Tag 7. Juli 2017 – Goodbye Georgia

Appalachian Trail

Etappe: Deep Gap Shelter – Muskrat Creek Shelter – 15,5 Mi / 25KM

Alles wie gehabt 05:20 Uhr auf, alles in den Rucksack und Frühstück dh Kaffee+Cliffbarres und dann los! Die Gaskocherexperten aus Tennesse schliefen noch! Das Wetter ist mir zwischenzeitlich auch schon egal, nur der Ordnung halber es regnete! Aber da sowieso immer alles feucht ist kommt es auf den Regen auch nicht mehr an! Also ging ich munter drauf los ich wollte ja bei Dicks Creek Gap einen Abstecher ins Hiking-Center machen um Lebensmittel, Gas, Snacks und vor allen Dingen Toilettenpapier kaufen! Ich bog richtig ab und war um 09:00 Uhr im Hiking-Center. Dort traf ich einen Aussteiger aus Deutschland, trank eine Cola und Kaffee und machte meine Besorgungen. Zuletzt wurde ich sogar wieder zum Appalachian Trail zurückgebracht! Vielen Dank!

 

Alles dauerte nur eine Stunde. Dann ging es los mit den Bergen, es standen einige Berge zwischen 1300m und 1500m bevor! Die Krönung war zum Schluß des Tages der Couthouse Bald mit 1423m. Vorher erreichte ich noch die State-line-Georgia-North Carolina. Ich bin mir nicht sicher ob in einen Durchschnitt von 15Mi täglich halten kann, die Berge werden höher und frei campen bei diesem Wetter mag ich einfach nicht! Die Shelter liegen auch nicht immer 15Mi auseinander  meistens zwischen 10 und 12 Mi. Egal, wir werden ja sehen. Am Shelter traf ich dann noch einige andere Wanderer, es wurde gekocht, Mountainhouse+Tee.

 

 Ich habe ja am Plumorchard Gap Shelter Mittagspause gemacht und mir ein gutes Supperl gekocht. Außerdem hat mich heute ein Insekt gebissen, ist schmerzhaft und ein richtig großer Biss. Ich habe jedoch die richtige Salbe dafür. Die bisher gefährlichsten Tiere sind eindeutig die Bienen, von denen gibt es sehr viele. Beim Aufnehmen vom Rucksack oder den Stöcken ist immer aufzupassen, da sich die Tiere bevorzugt auf den Trägern und den Handschlaufen nieder lassen. So jetzt ist es 20:30 Uhr, ab ins Bett und etwas lesen und Morgen, ja da geht es natürlich weiter