8. Tag 2. August 2018 – Wiedersehen mit dem Flaggstake Lake

Appalachian Trail

Etappe: Safford Nocht Campsite – West Carry Pond Lean To – 12Mi/20Km

Die Nach war windig und feucht, es regnete leicht. Aber geschlafen habe ich trotzdem ganz gut. Was nicht so optimal ist, am Morgen das nasse Zelt einpacken. Da wird der Rucksack gleich etwas schwerer. Aber hilft ja nichts. Also ging es um 07:00 Uhr raus in den noch etwas nebelverhangenen Morgen. Als letzter Berg der Bigelow Range stand der Little Bigelow mit 3000ff auf der Agenda. Ja und dann? Dann kommen lange keine Berge mehr über 3000ff/ca. 1.100m. Sofort nach dem Zeltplatz begann der Anstieg der jedoch ganz moderat ausfiel. Es ging dann lange in leichtem auf und ab über das Plateau, bevor dann ein 4Mi/6,5Km langer, aber relativ leichter Abstieg zum Flaggstake Lake begann. Damit traf ich einen alten Bekannten wieder. Vor nunmehr fast dreißig Jahren waren  wir schon einmal an diesem See! Wie groß oder besser wie riesig dieses Gewässer ist, sieht man am Besten von einem der Berge der Bigelow Range.

 

Es ging dann noch über einige Zacken, alle unter 2000ff/ca. 650m, bevor ich dann den West Carry Pond Lean To und den gleichnamigen See erreichte. Große Überraschung am Shelter gab es eine große Box mit Trail Magic. Das Beste daran, es gab Äpfel. Schöne, gute Äpfel. Davon habe ich mir gleich einige gesichert. Dann kam nämlich die restliche Wanderer Meute und alles war weg. Der nächste Höhepunkt war baden im West Carry Pond. Nicht kalt, schön erfrischend, gut für den Körper. Beim Shelter waren viele Menschen. Alles schnelle Durchgeher. Und die können, man glaubt es kaum, obwohl sie monatelang unterwegs waren, sich großteils alle kannten noch immer über den Trail sprechen.

 

Ich bin jetzt kurz vor Caratunk, damit ist 1/3 geschafft. Über  den Kennebec River gibt es einen Fährdienst in der Zeit zwischen 09:00 und 14:00 Uhr; dh ich müsste morgen 14  Meilen bis 14:00 Uhr nachmittags schaffen. Das tue ich mir vielleicht nicht an. In 10 Meilen gibt es noch einen Shelter den werde ich wahrscheinlich ansteuern, nochmals nächtigen und nächsten Tag die 4 Meilen bis Caratunk ganz gemütlich gehen. Übrigens das Wetter hat sich heute wirklich sehr gut entwickelt.