48. Tag 16. August 2017 – Und es gibt sie doch – die Sonne und Wanderkollegen!

Appalachian Trail

Etappe: War Spur Shelter – Niday Shelter – 18,2Mi / 29Km

Und es gibt sie doch! Wenn? Ja, die Sonne! Es war vom Beginn an heute schönes beständiges Wetter! Diese bisher seltenen Tage sind zu nützen natürlich für längere Tagesetappen! Also dehnte ich mein heutiges Ziel auf gut 18Mi aus. Gleich am Morgen stand mit dem Creek Mountain ein harter Brocken ins Haus. Es ging gerade und steil nach oben und dies 2 Stunden lang! Wo sind sie nur geblieben meine geliebten Kehren? Aber der Körper ist ausgeruht und die Füsse sowieso fit! Daher lassen sich auch diese steilen Anstiege durchgehen! Auf knapp 4000ff ging es dann eine kurze Ridge entlang, der ein langer Abstieg zum Laurel Creek Shelter folgte.

 

Es ging dann eine ganze Weile über offenes Farmland, kam an der ältesten und mächtigsten Eiche der gesamten Appalachen vorbei, stand zumindest auf einer Tafel! Dann folgte wieder ein Aufstieg zum Sinking Creek Mountain, kaum 1000m hoch, ein richtiger Energiefresser! Aber die Schinderei lohnte sich, den die folgende Ridge war wunderschön, weil baumlos und bot ein herrliches Panorama! So ging es gemütlich durch den Nachmittag und gegen 18:00Uhr erreichte ich den Niday Shelter! Es war bereits ein Wanderkollege anwesend, ein zweiter kam dazu, soviel Gesellschaft hatte ich schon lange nicht mehr! Am Trail war ich während des Tages allein. Einer der Kollegen war schon etwas knapp mit Lebensmitteln, dem konnte ich mit einer Tagesration aushelfen! Dann das Übliche, kochen, Wasser aufbereiten, essen! Morgen sollte das Wetter halten, gibt es wieder eine längere Tagesetappe und dann werden die 700Mi geknackt!