41.Tag 9. August 2017 – Etwas Heimweh – viele Brombeeren und Mary aus Rode Islands

Appalachian Trail

Etappe: Atkins – Knot Maul Branch Shelter – 14,4Mi /23Km

Geschlafen habe ich nicht gut! Der Unfall meiner Frau macht mir große Sorgen! Daher habe ich sie gleich am Morgen angerufen. Für mich steht außer Zweifel, wenn meine Frau mich braucht, breche ich die Etappenwanderung ab und schaue, dass ich so schnell als möglich nach Österreich komme. Ich habe dies meiner Frau auch so gesagt, doch sie meinte zur Zeit sei sie sowieso im Krankenhaus gut versorgt und dass wir noch einmal darüber sprechen, wenn ich in Pearisburg bin.

 

OK, so verblieben wir und ich ging um 07:00Uhr los. Das Wetter war ausnahmsweise wieder einmal ganztägig schön. Bis auf ein paar kleinere Berge war der Trail gnädig. Ich konnte trotzdem keinen richtigen Genuß empfinden, da meine Gedanken immer um meine Frau kreisten und wenn ich ehrlich bin, etwas Heimweh habe ich auch! Es ging viel über offenes Farmland, vorbei an vielen Brombeersträuchern mit reifen Beeren drauf. Ich hab mir viel Zeit genommen diese Beeren zu essen! Dann gegen 15:00Uhr erreichte ich den Knot Maul Branch Shelter. Hier richtete ich mich für die Nacht ein. Wildlife gab es heute auch – eine richtig schöne große schwarze Schlange. Am Morgen hab ich eine Geherin getroffen  sie war die einzige den ganzen Tag! Sie kam auch zum Shelter. Mary hieß sie, kam aus Rode Island und war eine High School Lehrerin! Dann gab es essen ich probierte mal Tortillas mit Thunfisch, schmeckte lecker! So, dass Lagerfeuer war niedergebrannt, es ist Zeit schlafen zu gehen. Morgen gibt es einen 20ziger!