4. Tag 14. Juli 2015 – Rutherford Shelter – Pochuck Mountain Shelter

Appalachian Trail

Streckenabschnitt: Rutherford Shelter  – Pochuck Mountain Shelter- 17Mi

Um 05:20 Uhr war mit Schlafen Schluss! Also auf, Sachen in den Rucksack und natürlich Kaffee und poptarts. Kurz nach 07:00 Uhr war ich wieder am Trail. Der war diesmal nicht gnädig. Von Anfang an viele Felsen, kurze steile Anstiege, trotz der frühen Stunde rann bereits viel Schweiß. Ich hatte mir für heute eine 17 Meilen Etappe vorgenommen. So ging es relativ anstrengend durch den Vormittag. Einziger Höhepunkt war der High Point State Park mit einem großen Denkmal zu Ehren der Kriegsgefallenen. 

 

Gegen Mittag gab es dann einen kurzen aber heftigen Regenschauer, denn ich mittels Regenponcho abfing. Laut Guidebook war das Dorf Unionville mit einer Einkaufsmöglichkeit nicht weit entfernt vom Trail. Man musste nur die richtige Straße finden. Nach mehreren Versuchen und einigen Zusatzmeilen klappte es dann doch. Ich kaufte mir Lebensmittel, Dosenwürstchen, Sardinen, Cola und Brötchen verspeiste ich alles schon vor Ort. Einigermaßen satt ging es an den Endspurt, 5,5 Meilen zum Pochuck Mountain Shelter. Das Beste Trailstück kam wie immer zum Schluss. Es ging nochmals richtig steil bergauf! Gut dass ich das Guidebook genau studiert hatte, daher wusste ich, dass sich die Wasserquelle am Fuße dieses Anstiegs befand. So konnte ich rechtzeitig Wasser aufnehmen und zusätzliche Meilen vermeiden.

 

Ich nutzte die Gelegenheit auch zu einer Dusche, war zwar einigermaßen umsonst, da ich oben beim Shelter angekommen wieder völlig verschwitzt war. Es war jedoch ein angenehmes Gefühl, nach einen langen heißen Tag am ganzen Körper kaltes Wasser zu verspüren! Ich quälte mich also mit 4 L Wasser im Gepäck diesen steilen Anstieg hoch. Zum Schlafen nützte ich wieder meine Hängematte als Moskitoschutz. Am Shelter lernte ich Mothchild(=Mottenkind) Porkroll (Schweinefleischspezialität aus New Jersey) und noch 2 weitere Wanderer kennen. Wir aßen zusammen, tranken Kaffee und erzählten Mothchild, die in ihrer  Hängematte draußen schlief, Bärengeschichten. Es war ein ganz witziger Abend. Morgen versuche ich den nächsten Bundesstaat New York zu erreichen. Mal sehen wie es dort weiter geht. New Jersey hat mich in keinster Weise beeindruckt. War ganz nett, aber mit den Shenandoahs oder Maryland kann dieser Abschnitt nicht mithalten.