32. Tag – Das Ende ist (leider) in Sicht

Appalachian Trail

Streckenabschnitt: Palmerton  – Kirk Ridge Shelter – 19Mi

Nach dem Aufwachen ging ich sofort zur Bibliothek in Palmerton, da es dort den einzigen öffentlichen Internet Zugang gab. Offen ist allerdings erst ab 10 Uhr, daher besorge ich noch einige Sachen. Das mit dem Internet Zugang funktioniert! Ich schreibe meiner Familie ein Mail und lese die Mails an mich. Mir fehlt meine Frau auch schon sehr! Da es schon auf Mittag zugeht, wird es Zeit aus Palmerton weg zu kommen. Zu zweit organisieren wir uns ein Taxi und Brenda, so hieß die Fahrerin, ihre Telefonnummer hing am Bord in der Herberge in Palmerton, brachte uns zum Wind Gap. Wegersparnis ca. 16 Meilen. Ich bin nicht traurig darüber, die Felsen waren schlimm genug in den letzten Tagen!

Ich gehe dann um 13:30 Uhr los und habe noch eine Strecke von 9 Meilen vor mir. Alles voller Felsen, mit Klettereinlagen! Die letzte Stunde vor dem Shelter fängt es zu regnen an, es ist wieder Poncho-Time. Gegen 17:30 Uhr erreiche ich den Shelter. Ich bin alleine dort, jedoch gleich dahinter campiert eine Gruppe Teenager, die haben ihr Sommercamp. Dann Kaffee, Lagerfeuer und kochen. Es gibt mal was anderes, Beef Stroganoff-Nudeln. Gegen Abend tauchen Monkey-Man und sein Freund auf, die beiden kenne ich jetzt auch schon ganz gut. Morgen ist es ein gemütlicher Gang nach Delaware Water Gap dort werde ich mir mal wieder eine ordentliche Bleibe suchen, falls vorhanden! Ich habe damit mein zuhause definiertes Ziel erreicht und 434,5 Meilen = 695,2 Km in 32 Tagen zurückgelegt. Ich werde noch 1-2 Shelter in New Jersey machen.