22. Tag 21. Juli 2017 – Wenn Mäuse aus dem Rucksack grüßen

Appalachian Trail

Etappe: Walnut Mountain Shelter – Hot Springs – 13,1Mi /21Km

Bevor ich einschlief hörte ich noch eine ganze Horde Mäuse im Shelter herum trapsen. Aber solange sie mir kein Loch in den Bivy-Bag bissen, war mir dies egal! Außerdem mag ich Mäuse! Beim morgentlichen Rucksack packen schauten mich dann auch gleich 4 Mäuse mit großen Augen an. Die waren gerade dabei in meiner Regenhülle ein Nest zu bauen und hatten allerlei Material zusammen getragen! Dies ging dann doch zu weit und ich mußte die Mäuse aus dem Rucksack verweisen!

 

Aber angenagt haben sie nichts. Mit über 13 Meilen war es nicht gerade eine Kurzetappe nach Hot Springs. Aber so um 14:00 Uhr war es dann geschafft. Ich quartierte mich im Alpine Court Motel ein – $ 150 für 2 Nächte in einem ordentlichen Zimmer ist OK! Hot Springs ist eine nette kleine Stadt, in einem Talkessel gelegen  Es war drückend heiß! Auf den Bergen, immer in gut 1200m, war es echt angenehm. Hier herunten hält man es fast nicht aus! Dann das übliche Prozedere alles ausräumen, aufhängen, zur Wäscherei gehen, Essen und Trinken besorgen.

 

Da ich morgen auch noch faul bin, konnte der Lebensmitteleinkauf noch warten! Im Nu sind $ 100.– weg! Übrigens meinen jungen Wanderkollegen John aus Minnesotta habe ich nicht verloren! Er hat nur gestern ganz in der Nähe des Walnut Mountain Shelters frei gecampt. Mit John ging ich dann auch Abendessen. Steak Burger mit Zwiebeln, Fisolen, große Ofenkartoffel und ein großes Pepsi dazu um $ 10.-. Also im Gegensatz zum Einkaufen ist Essen im Restaurant ziemlich preisgünstig und schmeckt außerdem verdammt gut! Nachher haben wir noch vor meinem Zimmer sitzend ein IPA  getrunken und so klingt ein ziemlich guter Tag aus. Ach ja – das Beste ist, dass Morgen noch ein wander-freier-Tag ist. So und jetzt werde ich noch einige mails schreiben und dann  schlafen gehen!