20. Tag – Als Klotz fast seine Fassung verlor

Appalachian Trail

Streckenabschnitt: Quarry Gap Shelter – Tom Runs Shelter / 16Mi

05:30 Uhr, putzmunter! Ich habe wirklich gut geschlafen und nehme einen kleinen Snack zum Frühstück. Ohne Kaffee geht´s dann los. Ich habe mir wieder eine Strecke von ca. 16 Meilen vorgenommen. Der Morgen ist schön, es ist nicht schwül und es weht eine leichte Brise. Abgesehen vom felsigen Untergrund verläuft der Trail geradlinig und sanft, na ja ein paar durchaus mittellange Anstiege sind schon dabei! So geht es Meile um Meile dahin! Andere Wanderer begegnen mir nicht. Da ich nicht herumtrödle erreiche ich gegen 14:30 Uhr den Tom Runs Shelter. Das reicht für heute!

 

Ein Lagerfeuer hab ich mir auch gemacht und natürlich Kaffee gekocht! Jetzt geht`s noch ans Abendessen. Ich überlege  Morgen eine lange Etappe, es wäre die Längste bisher einzulegen, um auf einen Schlag die Stadt Boiling Springs zu erreichen. Dann Quartier suchen und wieder einen zero-day einzulegen! Ruhetag ist gut gesagt, d.h. Wäsche machen, Sachen besorgen und Proviant auffüllen. Ich bekomme noch unerwartet Besuch! Ein älterer Herr mit Kameras behängt und einem kleinen Rucksack kommt ebenfalls zum Shelter. Wenn ich es richtig verstanden habe ist sein GPS-Handy-Signal ausgefallen und jetzt, da er wieder ein GPS-Signal hat, ist es schon zu spät um von hier weg zu gehen. Daher legt er sich in den Shelter ohne Unterlage, ohne Schlafsack und schläft!