17. Tag – 200 Meilen und Guiness Bier

Appalachian Trail

Streckenabschnitt: Rocky Run Shelter – Ensign Cowall Shelter / 16Mi

Ich stehe um 06:00 Uhr auf und koche Kaffee, natürlich auch für das amerikanische Paar. Dann wird Klotz gepackt und kurz vor acht geht`s wieder los! Der Trail ist gnädig, schlängelt sich mal sanft ansteigend, mal moderat abfallend Meile um Meile dahin. Es ist ziemlich angenehm am Morgen so dahin zu gehen. Trotzdem darf man nicht allzu sehr herumtrödeln. Wo es die Beschaffenheit des Trails zulässt heißt es zügig vorangehen! Alte Wander-Regel, um 12:00 Uhr solltest du mindestens die Hälfte deines Tageszieles erreicht haben! Höhepunkt heute ist das George Washington Monument.

 

Reißt mich nicht aus den Schuhen! Schaut aus wie eine überdimensionale Milchkanne! Am Nachmittag wird der Weg wieder sehr steinig und felsig. Es sind nicht die großen Steine die wehtun, nein vielmehr die unzähligen Kleinen, die scharfkantig aus dem Boden ragen. Also Vorsicht aber alles geht gut! An Wildlife gibt`s heute 1x Reh, 1x Frosch und einen großen Käfer! Keine Bären! Andere Wanderer treffe ich nicht! Aber ungefähr 4-5 Meilen in einem total unwegsamen Abschnitt treffe ich eine Altherrengruppe mit Fotoapparaten und Stativen ausgerüstet. Keiner hatte Walkingstöcke, nicht einmal entsprechende Fußbekleidung, normale Turnschuhe! Sie fragten mich nach dem Weg nach Wolfsville ich befrage mein Guidebook und gebe korrekt Auskunft: Gentlemen, to Wolfsville 4 Miles straight on Alle schauen mich ungläubig an! 4 Miles, that`s far! Yes I know  you have to walk on! Dann verabschiede ich mich artig wünsche einen schönen Tag und hoffe im Nachhinein, dass sich niemand wehgetan hat.

 

Gegen 16:00 Uhr erreiche ich den Ensign Cowall Shelterund treffe dort 2 Bekannte, nämlich Breanan und seinen Freund. Wir haben schon öfters zusammen Kaffee getrunken und das tun wir jetzt wieder ! Mit meinem Kaffeefilter mache ich  großen Eindruck und der Kaffee den ich in Charlestown gekauft habe schmeckt auch gut. Dann kommt noch ein 3. Wanderer dazu der bekommt auch Kaffee. Die beiden guy`s gehen aber noch 5 Meilen zum nächsten Shelter also we see us on the trail. Kaum sind die beiden weg, kommen wieder 2 Wanderer die kenne ich vom letzten Shelter. Sie fragen mich ob ich etwas benötige, da gleich in der Nähe eine kleine Stadt ist, wo sie jetzt noch hingehen. Ich gebe $ 10 und ersuche sie mir 1-2 Dosen Bier mitzunehmen. Dann wird gekocht. Natürlich ein Topf voll Nudeln, dann Abwasch, dann zur Quelle Duschen, welch eine Wohltat. Nachher Fußpflege und Lagerfeuer anwerfen. Jetzt braucht bloß noch das Bier kommen. Morgen wird die 200-Meilengrenze geknackt. Und es geht ab nach Pennsylvania. 200 Meilen = 320KM, das paßt! Dann kommen die guy`s mit dem Bier, es fängt an voll zu regnen, wir sitzen im Shelter, trinken Guiness Bier und haben echt Spaß. So jetzt wird’s wieder Zeit schlafen zu gehen! Gute Nacht!

Appalachian Trail