17. Tag 16. Juli 2017 – Tageswanderer haben immer zuviel Essen mit dabei!

Appalachian Trail

Etappe: Russell Field Shelter – Silers Bald Shelter – 15mi / 24 KM

Ich hab mich früh hingelegt dh um 05:15 Uhr war ich mit Schlafen fertig. Alles eingepackt, heiße Schokolade und ein Cliffbarre zum Frühstück und um 07:15 Uhr ging es wieder weiter! Herangehen an den Clingmans Dome hieß die Devise, Höhenmeter machen! Zum Gehen war der Trail heute nicht gut Es muß in der Nacht in diesem Gebiet ziemlich geschüttet haben. Schlamm, Schlammlöcher, naße Felsen und Wurzeln und dazwischen loses Gestein. Über etliche Meilen wurde aus dem Trail überhaupt ein Steigerl beidseitig überwachsen mit Gras. Das ist ganz toll, du siehst nicht wo du hintrittst und das naße Gras durchnäßt die Schuhe! Aber auch diese Passagen werden gegangen! Heute präsentierte sich der Trail so wie ich ihn aus den Vorjahren kannte! Nichts mehr mit Hiking-Highway-ala Georgia!

 

So ging es durch den Tag, der Mittagsschauer blieb aus und ich machte beim Derrick Knob Shelter eine kurze Mittagspause , die war wirklich kurz, da mich eine Bienenarmee in die Flucht schlug. Bienen und kleine Hummeln gibt es wirklich sehr viele zum Glück sind  sie relativ friedlich! Man muß nur immer alles verschließen damit die kleinen Tiere nicht in den Rucksack kriechen. Um 15:30 Uhr erreichte ich den Silers Bald Shelter auf 5454ff gut 1.700m. Das war genug für heute.

 

Ich hatte meine geplanten  15 Mi geschafft und bin bis auf 4,8 Mi an Clingmans Dome herangegangen!  Der Höhenunterschied beträgt auf 8 Km  300m, also wird das Morgen keine so aufregende Sache! Die Quelle hier am Shelter ist erbärmlich, es tröpfelte aus einem verrostetem Rohr vor sich hin also unbedingt Wasser abkochen! Dann hab ich meine Vorräte gecheckt und meine Snacks für Zwischendurch werden wahrscheinlich nicht reichen! Mountainhouse und Ramen hab ich genug. Dann sind 2 Tageswanderer eingetroffen. Vater+Sohn, die sind auf einer 3-Tages-Wanderung. Da ich wußte, dass Tageswanderer immer viel an Essen dabei haben und ich außerdem ein geübter Bettler bin (Vermont läßt grüßen) habe ich unser Gespräch geschickt gelenkt, sodass ich am Ende von ihnen Snacks bekommen habe.

Vielen Dank ihr freundlichen Menschen! Die beiden heißen übrigens Mike und Tobey Manning und kommen aus Indiana!

Appalachian Trail