17. Tag – 11. August 2018 – Mt. Katahdin erstmals in Sichtweite

Appalachian Trail

Etappe: Carl A. Newhall Lean To – Pleasant River Lean To – 11Mi / 18Km

Es war eine gute Entscheidung mit der Überquerung der Gulf Hagas Range noch einen Tag zu warten. Heute passte alles, schönstes Wetter und kein starker Wind. So ging es nach dem Shelter gleich in den Anstieg auf den Gulf Hagas Mountain.

 

Der war mit c. 950m der kleinere von den 4 Bergen die anstanden. Aber es ist ja nicht die Höhe entscheidend, vielmehr die Frage wieviele Höhenmeter sind zu machen. Für den Anfang waren es ca. 300 Höhenmeter, steil, gerade rauf. Dann nochmals ca. 200 Höhenmeter auf den West Peak, anschließend ca. 100 Höhenmeter auf den Hay Mountain und zum Schluß nochmals 200 Höhenmeter auf den White Cape Mountain. In Summe wurden also ca. 800 Höhenmeter überwunden. Das es zwischen den Gipfeln natürlich wieder runter ging versteht sich von selbst.

 

White Cap Mountain bot ein prächtiges Panorama und ich konnte ihn erstmals sehen, den Mount Katahdin. Ganz groß und nahe stand er da. In 3 Tagen werde ich auf seinem Gipfel stehen. So mit dem heutigen Tage sind, eben bis auf den Mt. Katahdin, alle Berge am Appalachian Trail gegangen. Vom Gipfel des White Cape Mt. ging es nur mehr runter. Es war mein Plan heute diese Berge zu queren und nach 11 Meilen halt zu machen. Das tat ich dann auch. Gegen 14:30 Uhr war für heute genug gegangen. Ich war eh schon 8 Stunden auf den Beinen. Ich machte beim Pleasant River Lean To mein set-up, ging im nahen Fluss in einem tollen swimming-hole baden und startete ein Feuer.

 

Dann kam zu meiner freudigen Überraschung Bill am Shelter an. Er hatte mich eingeholt. Wir plauderten, kochten zusammen, dann kam noch eine junge Etappengeherin. Es wurde ein gemütlicher Abend. Wenn das Wetter passt werde ich morgen eine etwas längere Etappe starten.