14. Tag 13. Juli 2017 – Trailmagic von Forstarbeitern und wieder ein homeless people

Appalachian Trail

Etappe: Sassafras Gap Shelter – Cable Gap Shelter – 15,2Mi / 24Km

07:20 Uhr Abmarsch und gleich ging es wieder rauf auf den Cheoah Bald ca. 1.400m. Dann folgte ein 6Mi langer Abstieg zum Stecoah Gap um sofort wieder anzusteigen. Beim Brown Fork Gap Shelter machte ich eine kurze Mittagspause und traf wieder auf einen offensichtlich Obdachlosen der in den Shelter eingezogen war. Ich hielt mich nicht lange auf, der Typ war mir nicht geheuer! So machte ich mich an die letzten 6Mi dieses Tages. Beim Cable Gap Shelter wollte ich bleiben  15,2Mi entsprachen meiner gewünschten Tagesleistung.

 

Ca. 1 Mi vor dem Shelter traf ich auf Forstarbeiter, welche mir 2 Flaschen Wasser schenkten vielen Dank guy´s! Ich trank das Wasser an Ort und Stelle! Ich hatte nur mehr ein kurzes Stück zu gehen als es anfing zu regnen. Na klar es mußte so um 16:00 Uhr sein! Diesmal aber kein Starkregen, daher erreichte ich im trockenen Zustand den Shelter. Der war klein und es waren schon einige Wanderer da. Ein Wanderer ging weiter, ein Vater-Tochter-Gespann blieb. Die zogen so eine Vater-Tochter-Campingtour durch, wobei der Tochter die Begeisterung ins Gesicht geschrieben stand. Ich machte mir einen guten Tee, suchte einen Foodbag-tree und machte das übliche Set-up. Morgen erreiche in Fontana Dam und damit den Eingang zum Great Smokey Mountains Nationalpark.

 

Das ganze Gebiet von Georgia bis North Carolina / Tennesse trägt die Bezeichnung Great Smokey Mountains aber nur ein relativ kleiner Teil davon umfasst den gleichnamigen Nationalpark. Und jetzt kommt meine Tourenplanung wieder ins Schwanken. Ca. 7Mi nach Fontana Dam dann muss ich dort bleiben, es ist nicht möglich am selben Tag zu einem Shelter weiter zu gehen; der Grund weitere 1000 Höhenmeter! Aber halb so schlimm in Fontana Dam gibt es einen feinen Shelter mit Warmwasserdusche Fontana Hilton genannt. Die nächsten 1.000 Höhenmeter spare ich mir für den nächsten Tag.