13. Tag – fucking Roller Coaster!

Appalachian Trail

Streckenabschnitt: Rod Hollow Shelter – Bears Den Hostel / 10Mi

Aufgestanden um 06:15 Uhr. Meine 4 jungen Amerikaner aus Maryland sind auch schon auf den Beinen. Die Jungs sind ganz ordentlich! Small Breakfast, heißt Energie Riegel und Wasser. Dann Klotz gepackt und schon bin ich auf dem Weg. In der vergangenen Nacht hat es in diesem Gebiet ziemlich gewittert. Der Roller-Coaster präsentiert sich als nasser, glitschiger und mit großen Felsen übersäter Abschnitt. Regelmäßig ist der Trail blockiert durch umgestürzte Bäume, da heißt es dann ab ins Unterholz wo alle Sträucher nur darauf warten dich zu kratzen. Ich komme an einem Schild vorbei, auf dem warnend darauf hingewiesen wird, dass man jetzt den Roller-Coaster betritt.

Und dann geht es los! 10 Berge, zwar nicht hoch, aber mit heftigen An-und Abstiegen, warten auf mich. Der felsige Untergrund macht das Gehen zur absoluten Konzentrationssache. Ein falscher Schritt und man liegt zwischen den Felsbrocken. So geht es los. 1. Berg rauf – runter, 2. Berg rauf – runter, ab dem 5. Berg wird die Angelegenheit etwas anstrengend, ab dem 8. Berg zipft mich das ständige auf- und ab schon ziemlich an.

Aber nicht die Höhenmeter, sondern der total felsige Untergrund macht dich mit der Zeit fertig. Ich verspürte schon längere Zeit einen Hungerast. Obwohl ich regelmäßig Pause machte um Wasser zu trinken, wurden die Regenerationsphasen immer kürzer. Da komme ich an einem Schild vorbei, welches auf Bears Den Hostel hinweist. Ich lese im Guidebook nach, da gibt es Unterkunft, heiße Dusche, Getränke, Pizza usw. um $ 30.-. Ja wer sagt es denn! Ich biege sofort vom Appalachian Trail ab und keine 5 Minuten später stehe ich vor Bears Den Hostel.

Ich lese open 5 Uhr  A.T. Wanderer Hintereingang benützen! Das tue ich auch und treffe dort Notoe und Mad Max wieder. Bis 05:00 Uhr halte ich es nicht mehr aus ich koche also. Vorspeise, Kartoffelpüree eine Packung in kaltes Wasser gerührt und fertig! Wie es schmeckt kann ich nicht sagen  ich esse es trotzdem! Hauptspeise Nudeln! So erstmals ist der Magen voll. Dann schaffe ich meine Sachen in die Herberge, suche mir ein Bett aus, gehe Duschen, Warmwasser, versorge meine Füße, schreibe e-mails. Der Rest des Tages besteht nur aus essen! By the way meine Entscheidung den roller-coaster nicht weiterzugehen war gut! Es fing nämlich wieder an voll zu schütten! Also wieder zurück zum Essen! Ich holte mit eine große Pizza-/Salami-/Pfefferoni aus dem Gefrierschrank, gab sie auf eine Platte und ab damit in den Ofen! 40 Minuten später war angerichtet. Dazu eine Dose Cola, Wanderer Herz was willst du mehr! Ja natürlich da war dann noch der große Eisbecher! Schokoladeeis mit Kaffeebohnen und ganzen Schokoladestücken. Im Hintergrund spielen echte Könner der Gitarre und was spielen Sie? Natürlich John Denver, Take me home country roads  Jetzt bin ich vollkommen sattgegessen mir ist direkt etwas schlecht! Daher werde ich mich jetzt ins Bett begeben, ja richtig in ein Bett! Morgen wird der fucking roller-coaster fertig gegangen bis zum David Lesser Memorial Shelter wären es ca. 11 Meilen oder wenn ich gut drauf bin bis nach Harpers Ferry! Wir werden sehen!