10. Tag am E 10 – Rupertiweg 4. Juli 2018 Von Salzburg zur Pflegerbrücke

Rupertiweg

Etappe: Salzburg Hauptbahnhof – Mönchberg – Almkanal – Pflegerbrücke/Gasthaus Mostwastl – ca. 10 KM

Es war wieder soweit. Ich hatte mir ja vorgenommen meine Wanderung am Rupertiweg auch 2018 fortzusetzen. Begonnen habe ich 2016. 6 Tage dauerte meine Wanderung vom Bärenstein im Böhmerwald nach Eggelsberg am Eingang zum Ibmermoor.

2017 begleiteten mich meine Freunde Dalil und Sido auf der Strecke Eggelsberg nach Salzburg. Die Beiden konnten mich heuer nicht begleiten, daher ging ich den alpinen Teil des Rupertiweges alleine an. Mindestens so schwierig wie die Begehung des Untersberges war die Beantwortung der Frage, wie komme ich aus der Stadt Salzburg heraus? Es gab einerseits die Route durch die Altstadt, andererseits einen Weg über den Mönchsberg. Ich hatte mich für die Mönchsbergvariante entschieden. Aber zuerst mußte ich ja nach Salzburg kommen! Wie? Natürlich mit der Bahn. Also kaufte ich in Ried i.I. eine Fahrkarte nach Salzburg. Meine Anreise führte über Attnang-Puchheim. Am 4.7.2018 um 14:01 Uhr ging es los. Regionalzug von Ried i.I. nach Attnang-Puchheim. Dann weiter nach Salzburg. Abfahrt in Attnang-Puchheim vom Bahnsteig 4. Es fuhr ein Zug zur richtigen Abfahrtszeit ein, ich bestieg ihn, dann kam der Schaffner und ich gab ihm mein Ticket. Er sah mich an und meinte alles schön und gut aber dies sei ein ÖBB Ticket und ich sitze in einem Zug der West-Bahn. OK! Sorry! Ein passionierter Bahnfahrer bin ich leider nicht! Aber € 9,80.- machten wieder alles gut! Im Nu war ich in Salzburg und dann begann die Fortsetzung meines Wanderweges.

 

Also vom Hauptbahnhof die Rainer Strasse und die H.Prodingerstrasse runter zur Salzach. Dann links beim Müllner Steg die Salzach überqueren, wieder links, rauf zur Hauptstrasse, diese überqueren, wieder links Richtung Augustiner Bräu. Unmittelbar nach dem Braugasthof scharf links die Strasse hoch und dieser folgen. Vorbei am Schloss Mönchstein, vorbei am Museum der Moderne, weiter auf dem Dr. Ludwig Prähauser Weg, immer Richtung Festung Hohen Salzburg. Kurz vor erreichen der Festung links weg ca. 100m, dann wieder links, abwärts anfangs über Stufen, die Strasse führt hinab in den Ortsteil Leopoldskron. Unten führt ein Steig über Wiesen, dann wird die erste Markierung/Hinweisschild erreicht. Nun gilt es den Almkanal zu finden. Der Weg führt durch den Donnersberg Park, vorbei an Kleingärten und einem alten Militärfriedhof und dann ist er da, der Almkanal!

 

Obwohl ich eine Karte von Salzburg hatte, fragte ich etliche Male nach dem Weg und ich bin mir sicher, dass ich trotzdem so manche Ehrenrunde am Mönchsberg gedreht habe. Aber macht nichts, ich bin ja hier zum Wandern. Außerdem führen über den Mönchsberg schöne Wege, fast keine Menschen, alles schön grün. Ich erreichte also den Almkanal in der Nähe des Leopoldskroner Weiher und folgte ihm bis ich ca. nach 2 Stunden die Pflegerbrücke erreichte. Dies war mein Ziel für heute. Nun galt es ein Quartier für die Nacht zu finden.  Ich wußte, dass das gleichnamige Gasthaus Sperrtag hatte, daher probierte ich mein Glück beim Gasthof Mostwastl ganz in der Nähe. Leider nein, hieß die erste Auskunft! Kein Zimmer frei. Aber der Herr an der Rezeption war mehr als hilfsbereit und freundlich. Er telefonierte mit anderen Gasthäusern, aber alle hatten entweder Sperrtag oder waren voll belegt. Mir schwante schön Übles! Aber dann sagte er mir, dass einige Zimmer renoviert werden und ob ich einen Kleiderschrank benötige? Nein, ich benötigte keinen Kleiderschrank, ich benötigte nicht einmal ein Bett, ich hatte ja alles dabei in meinem Rucksack. Gut sagte er, dann haben sie ein Zimmer! Echt Glück gehabt! Ich bezahlte € 60.- mit Frühstück. Es war ein wirklich schönes Zimmer, auch ohne Kleiderschrank. Vielen Dank du freundlicher Mensch vom Gasthaus Mostwastl. So bezog ich mein Zimmer, vergönnte mir ein Dusche und besuchte noch den Schankraum! Zum Abendessen gab es einen guten Braten und einen Liter Bier!

Rupertiweg