1. Tag – 26. Juli 2018 – Es beginnt wie die Jahre zuvor mit einer langen Anreise

Appalachian Trail

Etappe – Eberschwang -Wien Flughafen

Ja es ist wieder soweit. Es geht ein letztes Mal zurück zum Appalachian Trail. Im Vorfeld war alles wie gehabt. Ich habe meinen Körper ganzjährig gut trainiert, rechtzeitig stellte sich mein Reisefieber wieder ein, nur das Rucksack packen ist zwischenzeitlich schon etwas Routine geworden. Heuer habe ich ja wieder vollen Service. Ich bin bei meinen Freunden Sabine und Justin, daher ist die Frage wie komme ich nach Rangeley leicht zu beantworten. Sabine fährt mich von Ipswich/Massachusetts hoch nach Maine. Und damit ja kein Stress aufkommt, habe ich mir im Moxy-Flughafenhotel in Wien ein Zimmer reserviert.

So brachte mich meine Frau am 26. Juli 2018 nachmittags zum Bahnhof meiner Heimatgemeinde, viele Umarmungen, auf Wiedersehen, du wirst mir fehlen. Dann kommt der Zug und im Nu bin ich in Attnang-Puchheim. Weiter geht es gleich mit dem RailJet zum Flughafen Wien-Schwechat und noch vor 18:00 Uhr habe ich im Hotel eingecheckt. Dann stellte sich Hunger ein. Keine 100m vom Hotel entfernt ist ein großer Billa-Markt, dort besorge ich mir mein Abendessen. Gegen 20:00 Uhr gehe ich zum AUA-Terminal, checke mein Gepäck für den Flug am nächsten Tag ein und bekomme die Bordkarten. So, das wär es für heute, alles erledigt. Es ist heuer nicht nur die kürzeste Etappe am Appalachian Trail, sondern auch meine Letzte. Damit geht ein Projekt zu Ende, dass ich über 5 Jahre mit aller Konsequenz durchgezogen habe. Der Entschluss den A.T. zu gehen, war eine richtig gute Investition in mein Leben. Ich bin mit 60zig Jahre so fit wie nie zuvor. Was heuer noch dazu kommt, ich möchte mich mit 2 Weitwanderern aus der Schweiz treffen. Carla, Pius und ihr Hund Baldo, sind schon seit März am  Appalachian Trail unterwegs und nehmen jetzt die White Mountains in New Hampshire in Angriff. Kennengelernt habe ich die Beiden durch ihren Internetblog. Beim Gehen werden wir uns nicht begegnen, aber da ich ja bis 25. August 2018 in den USA bin, hoffe ich, dass wir uns treffen können. Es ist ja nicht weit von Massachusetts nach New Hampshire oder Maine. So, morgen gibt es wieder eine elendslange Fliegerei. Aber dann holt mich Sabine in Boston vom Flughafen ab. Ich freue mich schon Sabine, Justin und 12-legs wieder zu sehen. 12-legs sind ihre 3 Hunde. Also dann, ich gehe jetzt auf mein Zimmer. Abflug ist morgen um 10:00 Uhr, also wirklich alles moderat.