37. Tag – Goodbye Appalachian Trail

Streckenabschnitt: Mohican Outdoorcenter - Delaware Water Gap / 10,5Mi

Letzter Tag am A.T. – wie üblich stehe ich früh auf – 05:30 Uhr – es gibt Kaffee und ein Cliff-Barre. Klotz ist schnell gepackt – so leicht war er überhaupt noch nie! Kein Essen mehr, viele Sachen bereits weg, nur 1 L Wasser. Wäre dieser unwegsame Trail nicht, hätte die heutige Tour fast etwas mit Wandern zu tun. Das Wetter ist ideal – nicht zu warm, es geht ein leichter Wind und 10 Meilen sind zwischenzeitlich ein „short cut“! Noch vor 12:00 Uhr überquere ich den „Delaware River und schon bin ich wieder in der kleinen Stadt.

Weiterlesen


Posted in 1. Etappe - vom Shenandoah National Park nach Delaware Water Gap and tagged , by with no comments yet.

36. Tag – Sunset View und Riceberry`s

Streckenabschnitt: Brink Road Shelter - Mohican Outdoor Center / 14,5Mi

Ich werde um 05:30 Uhr wach und mache mir Frühstück. Es gibt natürlich Kaffee und „top tarts“ – die schmecken wirklich gut und haben viele Kalorien. Dann packe ich Klotz fertig. Ich habe gestern schon einige Sachen an andere Hiker weitergegeben z.B. die Wurfballleine, allerlei anderen Kleinkram, eine volle Gasflasche usw. Mit mir hat ein junges Paar in ihren Hängematten übernachtet. Tolle Dinger diese Hängematten – werde ich mir beim nächsten Mal auch zulegen. Ich habe die Beiden gestern gefragt was ihre Motivation für die Weitwanderung ist und was sie anschließend machen werden. Sie sagten mir, dass sie anschließend heiraten werden und der Trail faktisch die Vorbereitung auf ihr Leben zu zweit ist! Wau – auch nicht schlecht! Ich verabschiede mich, wünsche Ihnen alles Gute und eine erfolgreiche und sichere Wanderung und bin so um 07:15 Uhr auf dem Weg.

Weiterlesen


Posted in 1. Etappe - vom Shenandoah National Park nach Delaware Water Gap and tagged , , , , by with no comments yet.

34. Tag – Eine Cabin mit Comfort

Streckenabschnitt: Delaware Water Gap - Mohican Outdoor Center / 10,5Mi

Der Weckalarm funktionierte irgendwie nicht, daher komme ich erst um 06:30 Uhr aus dem Bett. Klotz habe ich am Vortag schon gepackt und zum Frühstück gibt’s Cola und Kuchen. Gestern habe ich nur gegessen, mein Magen ist noch voll! Außerdem habe ich am Abend noch ein schönes Plakat gemalt, das werde ich bei meiner letzten Shelternacht aufhängen und mich so vom Trail verabschieden. Dann wird ausgecheckt. Ich gehe durch die kleine Stadt, über die mächtige Delaware-Brücke, die Schwingungen der Brücke machen das Gehen schwierig. Nach der Brücke geht es wieder ab in den Appalachenwald von New Jersey. Ich habe mir eine gemütliche 10 Meilen Tour vorgenommen und genieße es sehr so dahin zu wandern. Der Trail hat sich nicht wesentlich geändert, nach wie vor viele Felsen, aber keine Klettereien und keine große Felsen. Auf einmal sehe ich quer über den Weg einen schwarzen Schlangenkörper liegen! Diese Art kenne ich schon. Ich mache mit meinen Stöcken Lärm aber die Schlange reagiert darauf nicht. Ich steige über sie hinweg und sehe, dass der Kopf hinter einem Baum hervorschaut, wieder ein ganz schön großes Exemplar. Ich habe einige schöne Fotos gemacht.

Weiterlesen


Posted in 1. Etappe - vom Shenandoah National Park nach Delaware Water Gap and tagged , , , , by with no comments yet.