38. Tag – Delaware Water Gap – Philadelphia

Streckenabschnitt: Daleware Water Gap - Philadelphia

Ich stehe um 05:30 Uhr auf, ab unter die Dusche, kleines Frühstück – kalter Starbuck-Kaffee, pop tarts, dann auschecken und eine Viertelstunde zum Busterminal gehen. Dort treffe ich noch bekannte Hiker aus „Nord Carolina“, die haben ebenfalls den Trail beendet. Etwas später kommt der große Überlandbus, der „Greyhound“, und kaum 3 Stunden später bin ich am Hauptbusterminal in Philadelphia. Ehrlich, ich hab Angst in und vor so großen Städten – daher sofort ab in ein Taxi und zum Flughafen! Der Taxifahrer ist zwar nett, schaltet das Taxometer nicht ein und verlangt am Ende $ 40 für eine mittlere Fahrstrecke. Hat mich ein bisschen abgezockt – ist mir aber egal! Dann wird´s nochmals richtig spannend – ob das „Ticket-changing funktioniert? Ich treffe auf Herrn Richard von United Airlines und der ist richtig hilfreich und geduldig – es dauert ca. 2 Stunden und es scheint alles zu funktionieren, ich kann heute noch von Philadelphia weg. Dann aber – auf einmal erklärt er mir, dass das Ticket doch nicht gewechselt werden kann. Ich bestehe aber darauf und erkläre ihm, dass dies bei der Buchung fix zugesagt wurde. Er telefoniert wieder und dann – OK, ticket can changed! Es sind $ 154 zu bezahlen, ich gebe ihm die Kreditkarte, er prüft sie und dann kommt der nächste Hammer – er meint die Kreditkarte sei gesperrt! Das kann´s nicht sein – ich habe heute Morgen noch problemlos mein Zimmer bezahlt. An Bargeld habe ich noch $ 110 und     € 75.- Wir diskutieren wieder, er prüft nochmals und dann – alles OK! Ich bekomme die Bordkarten und atme ganz tief durch!

Greyhound

Greyhound nach Phili

Delaware Water Gap

Delaware Water Gap

Philadelphia

Philadelphia

Dann nimmt der Sicherheitswahnsinn wieder seinen Lauf – diesmal sogar mit „Body-Scanner“ – aber auch diese Hürde nehme ich. Ich habe noch 2 Stunden Zeit und gehe etwas essen. Einer meiner Hiker-Kollegen meinte mal, wenn du in „Philli“ bist, musst du unbedingt einen „Cheeseburger“ essen – dies tat ich dann auch und der Burger war richtig gut! Dann wäre Bording – es fehlt jedoch das Fluggerät! Fast 2 Stunden Verspätung, das könnte in Chicago mit dem Anschlussflug nach München eng werden. So war es dann auch! Ankunft in Chicago 17:50 Uhr – Abflug von Chicago 18:05 Uhr – ich versuche trotzdem den Flug nach München noch zu erreichen und laufe mir die Seele aus dem Körper – es funktioniert – ich werde als Letzter noch an Bord gelassen! Für mein großes Gepäck hat es allerdings nicht gereicht – dies war mir allerdings sofort klar! Ich habe jedoch alle wichtigen Dinge und Sachen in meinem kleinen Rucksack! Dann 9 Stunden Flug + 6 Stunden Zeitverschiebung – ich kann wie immer nicht schlafen und schlage mir die „kurze Nacht“ mit Videofilmen um die Ohren! Gegen 10:00 Uhr am 4.8. 2014 – Ankunft in München. Bei der Gepäckabholung wird es dann zur Tatsache, mein großer Rucksack ist noch in Chicago! Ich erledige die notwendigen Formalitäten bei der Lufthansa – der Rucksack kommt nach Linz und wird mir dann zugestellt. Als letzte Reisebewegung kommt nun der Zug. Es passt alles gut von der Zeit her. Ich besorge mir ein Bayernticket – Fahre mit der S-Bahn zum Bahnhof München-Ost und habe binnen 15 Minuten ein Zugverbindung nach Hause . Ich freue mich bald meine Frau wiederzusehen – Überraschung. 🙂

Brink Road Shelter

I followed the white blazes - I DID IT!


Posted in 1. Etappe - vom Shenandoah National Park nach Delaware Water Gap and tagged , by with no comments yet.