20. Tag – 14. August 2018 – Also nichts wie rein in die Heidelbeeren

Etappe: Rainbow Stream Lean To - Abol Bridge Campground - 15 Meilen / 24 Km

Um 04:30 Uhr war ich wirklich ausgeschlafen. Was den sonst. Wenn du spätestens um 20:00 Uhr im Bivy-Bag liegst, dann bist du um 04:00 Uhr fit. Also alles aufgeräumt, rein in den Rucksack und vor 06:00 Uhr ging es zurück auf den Trail. 14 Meilen zum Campingplatz an der Abol Bridge. Direkt zum Fusse des Mt. Katahdin. Bill war auch schon auf den Beinen, also gingen wir los.

Mit den Rainbow Ledges gab es heute wirklich nur einen "Hügel" auf dem Weg. Das Wetter war zwar nicht sonnig, aber für das Gehen ziemlich angenehm. Am Gipfel der Rainbow Ledges legte ich eine Pause ein und siehe da Bill kam auch schon. Das Gipfelplateau war voll von Heidelbeerstauden mit reifen, süssen Früchten. Also nichts wie rein in die Heidelbeeren. Im Nu waren einige Handvoll gepflückt und gegessen. Dann ging es moderat abwärts in Richtung Golden Road und damit zum Abol Bridge Zeltplatz. Um 12:30 Uhr waren die 24 Km gegangen. Ich kaufte im Geschäft 2 Pepsi und wartete auf Bill. Wir checkten vorerst auf einen Zeltplatz ein. Als ich den mir zugeteilten Platz sah, gefiel er mir gar nicht. Ich ging zurück zum Geschäft um einen anderen Platz zu bekommen, da fielen mir die vielen kleinen Holzhäuser auf..

Also fragte ich, ob es vielleicht ein freies Häuschen gab. Ja - natürlich. So tauschte ich meinen Zeltplatz gegen geringen Aufpreis für eines dieser Holzhäuschen ein. Da im Haus 4 Stockbetten standen, lud ich auch Bill ein im Haus zu nächtigen. Bill überlegte auch nicht lange und bezog Quartier. So, das hatte gut funktioniert. Dann ging es ans Wäsche waschen, noch etwas Lebensmittel besorgen, ja und dann? Lange, lange duschen! Anschließend machte ich Bill mit dem Getränk namens "Radler" bekannt.  Schön langsam stellte sich Hunger ein, also auf in das Northern Restaurant. Es gab Burger, Pommes und ein SamAdams. Schmeckte alles ziemlich gut. Am späteren Abend trafen wir uns noch mit Thru-Hikern die Bill kannte. Morgen geht es strikt nach Plan. Fast wie im Mt. Everest Basisamp. Erst gibt es Frühstück. Dann müssen wir uns für den Birches Lean To registrieren, der Zugang ist auf 12 Personen beschränkt. Dann müssen wir uns am Katahdin Stream Campground das Permit / die Erlaubnis für die Besteigung des Mt. Katahdin holen. Und nachher müssen wir noch 10 Meilen zum Birches Lean To gehen.

Am Donnerstag steht dann der Aufstieg zum Mt. Katahdin / Baxter Peak am Programm. Am selben Tag natürlich der Abstieg, dann zurück zur Ranger Station und ein Shuttle nach Medway besorgen. Soweit der Plan. Hoffentlich kommt es nicht anders als man denkt oder plant.


Posted in 5. Etappe - Am Ende eines langen Weges - von Rangeley/Maine zum Mt. Katahdin, Appalachian Trail by with no comments yet.