33. Tag –Wenn NOBOS Richtung Süden gehen

Streckenabschnitt: Kirk Ridge Shelter - Delaware Water Gap / 16Mi

Ich stehe um 07:00 Uhr auf. Die Nacht habe ich allein im Shelter verbracht. Kaffee ist Pflicht und eine Kleinigkeit zum Essen. Dann Klotz packen. So gegen 08:00 Uhr geht`s los. Es hat in der Nacht abgekühlt und man verträgt in den ersten Stunden durchaus eine Jacke. So geht´s dahin, natürlich über Felsen und dann hab ich eine Abzweigung übersehen. Ich ging weiter auf einer Forststraße, welche nach einiger Zeit wieder auf den A.T. traf, na ja dachte ich mir, da sind sie ja wieder the white blazes! So ging ich den Markierungen nach. Etwa 10 Minuten später kam mir Monkey-Man entgegen; why you go south now? fragte er mich. Warum ich in Richtung Süden, also in die falsche Richtung ging, wusste ich natürlich selbst nicht. Also ging ich zusammen mit Monkey-Man dann weiter und diesmal in nördlicher Richtung! Braver Monkey-Man ,hast mich unter Umständen vor vielen Zusatzmeilen bewahrt, daher gibt´s in Delaware Water Gap eine Einladung zum Essen. Dann suche ich mir ein Quartier.

Delaware Water Gap

Delaware Water Gap

Delaware River

Delaware River

Delaware Water Gap

Delaware Water Gap

Es gibt genau 2 Unterkünfte. Ich schaue mir beide an und bleibe dann im Pocano-Inn, das Zimmer bestätigt meine Wahl! Ich mache mich dann auf zum Busterminal um die Fahrtmöglichkeit nach Phili zu checken. Der nächste Greyhound  fährt am Sonntag, den 3.8. 2014 den nehme ich und besorge gleich das Ticket. Hoffentlich funktioniert das Umbuchen des Fluges auch so problemlos! Werden wir ja sehn. Also habe ich noch 4 Tage Zeit und werde daher noch 1 bis 2 Shelter gehen. Mit Delaware Water Gap habe ich das von mir selbst gewählte Ziel erreicht – in knapp 5 Wochen! Ich bin schon etwas stolz auf mich. Außerdem habe ich meinem Körper ein Vollbad gegönnt! Eine Wohltat!


Posted in 1. Etappe - vom Shenandoah National Park nach Delaware Water Gap and tagged , , , by with no comments yet.